Lob tut gut!
Pimientos de Padron

Pimientos de Padron

  • 7

Im 16. Jahrhundert brachten Franziskaner die ersten Samen dieser Sorte nach Padron, einem Ort in Galizien. Ebendort wird seit mehr als 40 Jahren im Franziskanerkloster von Herbon am ersten Sonntag im August das Pemento de Padron Fest abgehalten. Typisch für diese Sorte ist, dass jede einzelne Frucht eine andere Schärfe haben kann. Die Pflanze ist reicht tragend und ihre Früchte reifen von grün auf rot ab. Grün geerntet und in Olivenöl angebraten sind Sie heute eine spanische Nationalspeise, die als Vorspeise oder Tapa serviert werden.